Consulting.
Implementation.
Change. Durchstarten

Einführung Einkaufscontrolling

Aufgabenstellung
Die Leistungsfähigkeit des Einkaufs im Unternehmen kann nicht zufriedenstellend bewertet werden. Es werden zwar Kennzahlen regelmässig erhoben, allerdings gibt es kein ganzheitliches und umfassendes Einkaufscontrolling, das sowohl Effizienzgesichtspunkte aus den Prozessen als auch die Effektivität des Einkaufs abdeckt. Zielsetzung ist es beide Bereiche abzudecken, um auf Basis der Kennzahlen konkrete Ansatzpunkte und Massnahmen zur Verbesserung ableiten zu können.

Vorgehen
Gemeinsam mit Ihnen legen wir die Anforderungen an das zukünftige Einkaufscontrolling fest. Abgeleitet aus der Strategie werden die Treiber für ihr spezifisches Geschäft identifiziert, daraus die erforderlichen Kennzahlen abgeleitet und exakt definiert. Diese müssen dann mit Zielwerten und einer Erhebungsfrequenz (monatlich, quartalsweise, jährlich) hinterlegt werden. Natürlich verfügen wir aus durchgeführten Projekten über typische Kennzahlen sowie deren Definition und Zielwerte, die als Vergleich herangezogen werden können.

Typische Ergebnisse
Auf Basis der Balanced Score Card (BSC)-Logik haben wir gemeinsam mit ihnen ein umfassendes Kennzahlensystem entwickelt und implementiert, mit dem in allen Quadraten (Finanzen, Prozesse, Kunden/Lieferanten und Mitarbeiter) der BSC entsprechende Erkenntnisse abgeleitet werden können. Idealerweise werden dabei, wenn immer möglich, automatisiert erhobende Kennzahlen verarbeitet, damit der manuelle Reportingaufwand möglichst gering bleibt. Falls gewünscht verbinden wir die Umsetzung auch mit einem entsprechenden Reportingtool.

Hier kommen Sie zurück zur Übersicht Einkaufsoptimierung.